Aufbauqualifizierung „Behandlungspflege“

Aufbauqualifizierung „Behandlungspflege“ für exam. Altenpflegehelfer/innen bzw. Pflegehelfer/innen oder sonstige geeignete Kräfte gem. §§ 132, 132 a Abs. 2 SGB V i.v.m. §92 SGB V und gem. Curriculum des DBfK

Gemäß der Rahmenverträge (Vergütungsvereinbarungen) für die Häusliche Krankenpflege im Bundesland NRW können von sog. 'sonstigen geeignete Personen' behandlungspflegerische Leistungen der Leistungsgruppe 1 u. 2 erbracht werden, wenn sie eine zweijährige Berufspraxis in der Pflege, ein dreimonatiges Praktikum in der Behandlungspflege und eine Schulung von mindestens 160 Unterrichtsstunden incl. 10 Stunden für die schriftl., mündl. und praktische Abschlussprüfung absolvieren. Zusätzlich müssen 26 Stunden Vor- und nachbereitungszeit für Unterricht und Prüfung nachgewiesen werden. Nach bestandener Prüfung absolvieren die Teilnehmer/innen im Anschluss an die Maßnahme ein 3-monatiges Praktikum in Pflegeeinrichtungen.

Als Nachweis über den erfolgreichen Abschluss der Maßnahme erhalten die Teilnehmer Trägerzertifikate zu den einzeln erwerbbaren Qualifikationen und eine Teilnehmerbescheinigung.

Behandlungspflege.pdf [6.317 KB]

Grobziele der Maßnahme
Berufliche Handlungsfähigkeit/ Beschäftigungsfähigkeit durch Erwerb anerkannter Kompetenzen und Qualifikationen gem. § 132a SGB V bzw. §87b Abs. 3, SGB XI

Termin:
15.11.2018 / 08:00 - 15:00 Uhr (täglich) außer an gesetzlichen Feiertagen und Wochenenden

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren